2 G Regelung für das Vereinsgelände – mehr klicke hier

Corona Virus

Liebe Hundefreunde,

auch wenn die aktuellen Corona-Regelungen sich gefühlt stündlich ändern, sind folgende Voraussetzungen für das Betreten der Hundesportanlage zu erfüllen.

Das Land NRW hat landesweit die Warnstufe 1 ausgerufen damit gilt auch bei uns die:

2G –Regelung

Bitte haltet vor Kursbeginn den Impf- bzw. Genesenen-Ausweis bereit.

Kinder/Jugendliche bis zu einem Alter von 15 Jahren sind von dieser Regelung ausgenommen.

Wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, besteht Maskenpflicht.

Vielen Dank für euer Verständnis!

Der Vorstand

Geräte gespendet

Geräte gespendet

Aus Freude über ihre besonders erfolgreiche Begleithundeprüfung hatte Bea Merkel sich spontan entschieden, den Hundefreunde Greffen ebenfalls eine Freude zu bereiten und spendete eine neue Schrägwand und Hürde für die weiteren Prüfungen. Heute war die offizielle Übergabe an unseren 1. Vorsitzenden Ludger Grothusheidkamp und Ausbildungswartin Leonie Schmitz! Wir sagen DANKESCHÖN!

Begleithundeprüfungen 100% erfolgreich

Begleithundeprüfungen 100% erfolgreich

Insgesamt sieben Hundeführerinnen und Hundeführer stellten sich am Samstag den kritischen Augen des Richters Andreas Heß aus Lippstadt. Bei idealem Prüfungswetter legten sie nicht nur die Begleithundeprüfung ab, zwei Teilnehmerinnen stellten sich den erhöhten Anforderungen der BGH 1.

Am Ende durften alle Hundeführerinnen und der einzige männliche Prüfling ihre Erfolgsurkunde entgegennehmen. Der Aufwand der Kurse und Trainingsstunden hatte sich gelohnt: Neben Gehorsamsübungen auf dem Hundeplatz und dem Sachkundenachweis wurden auch Alltagssituationen im Straßenverkehr geprüft. Hier sollen die Hunde die Reize des Auto-, Radfahrer- und Fußgängerverkehrs entspannt ignorieren und auch bei Begegnungen mit anderen Artgenossen gelassen bleiben.

Für die besten Leistungen bei den BH bzw. BGH1 erhielten Nicole Blankenagel und Linda Schmitz jeweils einen Extra-Pokal.

Unser Bild zeigt von links nach rechts die Teilnehmenden Nicole Blankenagel, Kirsten Schön (HFG), Bea Merkel (HFG), Prüfungsleiter Ludger Grothusheidkamp und die Ausbildungsleiterin bei den Hundefreunden Greffen Leonie Schmitz, Gisela Rekersdrees, Linda Schmitz (HFG), Richter Andreas Hess, Armin Kloweit und Elisabeth Beste.

Saisonauftakt 2019

Saisonauftakt 2019

Spätestens Anfang April geht die Saison 2019 los. Egal ob Agility, Rally Obedience, Dummy-Arbeit, Fährte, Hundebespaßen oder was sonst mit dem Hund veranstaltet wird, alle Mitglieder finden sich zu einem zwanglosen Treffen auf dem Platz ein!

Petra G. und Leonie planen weitere Details einschließlich des genauen Datums, Ihr sollte in euren Kalendern die ersten beiden Aprilwochenende schon einmal entsprechend markieren!

“Save the date …!”

Bundessiegerzuchtschau in Nürnberg

Bundessiegerzuchtschau in Nürnberg

Bei der diesjährigen Bundessiegerzuchtschau in Nürnberg war Ludger mit seinem Tino dabei. Kirsten durfte auch mit und hat einen schönen Bericht dazu geschrieben :

Auf der diesjährigen Bundessiegerzuchtschau in Nürnberg konnte Ludger Grothusheidkamp mit seinem Vatino vom Gebenbacher Land in der Langstock Jugendklasse Rüden den 3 Platz  also SG 3 erzielen. Dies ist ein Riesenerfolg.
Von den angemeldeten 41 Teams sind 34 Teams im Ring angetreten.

Am Donnerstag wurde “Tino” dem Richter Hausmann durch S. Krebs in der Standmusterung vorgestellt und konnte aufgrund der Bewertung damit den 3ten Startplatz im Ring erzielen. Am Samstag  wurde “Tino” von Chr. Kammertöns im  Ring mit den weiteren 34 Teams vorgeführt. Sie präsentierte mit viel Geschick und Können und konnte den 3 Platz verteidigen. Beiden Hundeführerinnen ein GROSSES DANKESCHÖN.

Auch Ludger gab alles, der durch anrufen des Hundes durch die Zuschauermenge außerhalb es Ringes viele Meter zurücklegen.

Die Siegerehrung der Langstock Jugendklasse  Rüden fand am Sonntagmorgen im Max-Morlock-Stadion in Nürnberg für die 5 erstplatzierten Hunde Langstock Jugendklasse Rüden statt.

Die Atmosphäre war sehr  beeindruckend, besonders wenn der eigene Hund mitläuft. Gänsehautfeeling pur.

Auf diesem Weltchampionat für Deutsche Schäferhunde wurden über 2.000 Hunde aus ca. 50 Nationen eindrucksvoll vorgeführt.

Wir gratulieren auch ganz herzlich den Teilnehmern aus der SV OG Harsewinkel zu Ihren Erfolgen!

Ein grosser Dank geht an die Unterstützer aus der SV OG Harsewinkel die mit Rat und Tat im Training und auf der Veranstaltung  zur Seite standen und mitgefiebert haben.

Auf dem Bild sieht man die Hundeführer und Besitzer des 1 Platzes und des 3 Platzes aus der Langstock Jugendklasse Rüden.

 

Ergänzung: Agility-Turnier 2018 (mit OWL-Cup)

Ergänzung: Agility-Turnier 2018 (mit OWL-Cup)

 

Und wir haben es wieder gewuppt: ein super Agility-Turnierwochenende!

Hundesport vom Feinsten war wieder angesagt, als am vergangenen Wochenende wieder knapp 200 Mensch-Hund-Teams um Pokale und Qualifikationen im Agility kämpften.

Am Samstag fand der Einzelwettbewerb statt, an dem 55 Teams um wichtige Qualifikationen für die Teilnahme an deutschen und später internationalen Meisterschaften stritten. Richter Stefan Nagel aus Bielefeld stellte die Parcours für den Wettbewerb, der in drei Größen- und ab diesem Jahr vier verschiedenen Leistungsklassen durchgeführt wird. Von den Hundefreunden Greffen erreichten Wiebke mit Balin den dritten Platz im A1-Lauf, Johannes mit Lexxa den zweiten Platz im Jumping1 und Vivien belegte mit Barny im A2-Lauf sogar den ersten Platz.

Am Sonntag war wieder OWL-Cup angesagt: Im Mannschaftswettbewerb OWL-Cup traten insgesamt 16 Mannschaften aus dem Großraum Ostwestfalen gegeneinander an, um bei diesem zweiten von insgesamt drei Qualifikationsturnieren Punkte zur Teilnahme an der Endrunde der deutschen Vereinsmeisterschaft zu sichern. Jede Mannschaft besteht aus bis zu sieben Teams, von denen die besten fünf gewertet werden. Die Endrunde findet im September in Kappeln /Schleswig-Holstein statt.

Nachdem wir im letzten Jahr bereits zum zweiten Mal die nationale Endrunde erreicht hatten, steht das Jahr 2018 nach einer Verjüngung der Mannschaft im Zeichen des Neuaufbaus mit jungen Hunden. Dennoch erreichte Wiebke im ersten Jahr mit Balin auch am Sonntag einen dritten Platz im Jumping1, die Mannschaft konnte trotz Ausfalls von Dana als eine der erfahrensten Läuferinnen ihren zwölften Platz vom ersten Turnier halten. Richter Stefan Nagel wurde am Sonntag durch Richterin Martina Weß aus Bramsche unterstützt.

Die abschließende Entscheidung fiel am folgenden Sonntag in Hiddenhausen, auch wenn das Erreichen der Finalrunde für 2018 nicht mehr möglich ist, war ein einstelliger Tabellenplatz weiterhin unser Ziel.

Das mit dem einstelligen Tabellenplatz hat bei großer Hitze leider nicht geklappt, aber wir konnten den Platz wenigstens halten. Unsere jungen Hunde und die (natürlich auch noch jungen :)) Läuferinnen konnten trotzdem schon zeigen, wieviel Potenzial in ihnen steckt. So sind wir vor der Zukunft nicht bange!!!