Agi-Turnier 2017, so war’s

Agi-Turnier 2017, so war’s

Am 15./16.07. war es wieder soweit: Wie schon seit vielen Jahren stand traditionell für das erste Ferienwochenende unser zweitägiges Agility-Turnier auf dem Kalender. Leider ruckelte die Vorbereitung durch Formalien und eine leider stark reduzierte Helferliste, aber durch eine passende Mischung aus Routine und noch weiter erhöhtes Engagement des verbliebenen harten Kerns, erweitert durch eingebundene Familienangehörige, verlief das Turnier selbst problemlos und flüssig.

Der allgemein feststellbare Rückgang der Teilnehmerzahlen machte leider auch bei uns keine Ausnahme, besonders die ohne Rückmeldung fernbleibenden Läufer/-innen stimmen traurig und nachdenklich. Die verbliebenen 160 Teilnehmer kamen jedoch voll auf ihre Kosten: Petrus gestaltete die Rahmenbedingungen mit leicht grau getöntem Himmel und nur ein paar staubbindenden Schauern durchaus sportgeeignet. Richterin Inge Kurz stellte Parcoure auf den Platz, die zwar anspruchsvoll aber dennoch laufbar waren. Eine relativ niedrige “Dis-Quote” bedeutet nicht automatisch, dass die Anforderungen zu niedrig sind, da die Anzahl der fehlerfreien Läufe durchaus auf üblichem Niveau lag.

Unsere neun Starter/-innen holten bei ihren Läufen insgesamt neun Platzierungen auf dem Treppchen, der Erfolg des gelungenen Turniers als gemeinsame Leistung gebührt allen fleißigen Händen.

Petra G. erreichte mit Abby 2 zweite Plätze bei den A2-Läufen und einen dritten Platz im Jumping, Carla Beckmann führte ihren Max im A1-Lauf und Jumping jeweils auf Platz zwei. Dana und Rupi erreichten einen zweiten Platz im A3 und einen dritten Platz beim Jumping. Carla Feuersträter gewann mit ihrem Cooper den A1-Lauf und Maren landete mit Lilly beim Jumping auf Platz 2.

Neben den sportlichen Erfolgen führte auch unsere erstmals durchgeführte Tombola zu Spaß und Herzklopfen, schließlich reichte die Anzahl der freundlicherweise gestifteten Preise locker aus, jeden Teilnehmer zum Gewinner zu machen.

 

Agility OWL Cup Turnier in Lippstadt am 09.07.2017

Agility OWL Cup Turnier in Lippstadt am 09.07.2017

Beim zweiten der drei Qualifikationsturniere für die Teilnahme an der deutschen Vereinsmeisterschaft im Agility mussten unsere Agi-Teams beim Club der Hundefreunde in Lippstadt antreten. Auch hier waren unsere Ziele klar definiert:

  1. Platz 6 aus der ersten Runde möglichst halten
  2. Den Platz aus der ersten Runde vielleicht sogar verbessern oder
  3. wenn es dumm läuft möglichst nicht viele Plätze verlieren.

Die erste  Runde (Jumping) lief so gut, dass sogar eine Verbesserung auf Platz 5 herauskam. Beim A-Lauf waren leider ein paar “Dis” dabei, da aber fast alle Teilnehmer hier relativ mäßig abschnitten, konnten wir Platz 5 dennoch halten. Beim dritten Lauf war allen Läufern mit oder ohne Fell die Hitze deutlich anzumerken. Dennoch gelang hier eine niemals erwartete Verbesserung auf den vierten Platz, nach hinten haben wir nur 5 Punkte (= 1 Fehler) Vorsprung und nach vorne noch 55 Punkte Rückstand.

Es ist also sogar noch ein Platz unter den ersten Drei möglich, der zur Teilnahme an der Endrunde der Deutschen Vereinsmeisterschaft berechtigt. Die Entscheidung fällt beim letzten Turnier am 23.07.2017 in Bielefeld!!!

Die einzelnen Ergebnisse findet Ihr auf der Hompepage des HSV Faisplay Bielefeld oder HIER!

Nur ein paar Kubikmeter …

Nur ein paar Kubikmeter …

Nur ein “paar Kubikmeter” Mutterboden hatte Ludger auf dem Platz abladen lassen. Der Boden sollte insbesondere auf dem Agility-Platz und dem großen Übungsplatz die größten Unebenheiten und Löcher ausgleichen. Dem Aufruf zur Platzarbeit waren leider nur Mitglieder aus der Agi-Gruppe gefolgt, die mit Schubkarre, Schaufeln und Harken das Vereinsgelände ebneten und pflegten. Ehepartner, Verlobte und Väter wurden ebenfalls eingespannt und Andreas freute sich, seinen Oldtimer-Trecker mit Frontlader auch einmal artgerecht einsetzen zu können.

Gegebenenfalls wird eine weitere Fuhre Mutterboden verarbeitet werden müssen. Dann wird die gesamte Mitgliederschar zur Mitarbeit aufgefordert.

Es ist wieder Leben auf dem Platz!

Pünktlich mit dem Saisonstart in Form neuer Hundekurse ist der Frühling wieder da. Bei blauem Himmel und Sonnenschein macht die Arbeit mit unseren haarigen Monstern doch noch viel mehr Spaß. Alte Kinderspiele wie „Plumpsack“, „Wer hat Angst vorm schw… Mann“ (wie sind ja politisch korrekt :)) und ähnliches haben einen ganz speziellen Reiz, wenn man dabei seinen Hund an seiner Seite hat. Beim Hundebespaßen gibt es eben nur eine einzige Regel: Mensch und Hund müssen Spaß haben!

Deutsche SV Meisterschaft 2016

Deutsche SV-Meisterschaft im Rally Obedience in Kassel

Bei den im SV erstmalig durchgeführten Deutschen Meisterschaften im Rally Obedience war die OG Hundefreunde Greffen mit einer respektablen Mannschaft dabei.

Die OG Kassel-Niederzwehren hatte auf ihrer Anlage für die Teilnehmer aus vielen Landesgruppen ein wunderschönes Turnier organisiert, Bayern, Friesen, Sachsen und Westfalen gaben mit ihrem Sprachgewirr dem Ganzen einen besonderen Touch. Die sportlichen Leistungen litten allerdings unter der enormen Hitze, die am Rand des Geländes im Schatten zwar auszuhalten war, im Parcours aber bei annähernd 40 Grad zu einer extremen Belastung wurde.
Die Greffener RO-Sportler starteten zum Teil bei den Beginnern, zum Teil in der sogenannten „Königsklasse” Klasse 3 und den Senioren. Dort konnten sie sich meist im Mittelfeld platzieren, die schon 14jährige Bordercolliemischlingshündin Joy erreichte bei den Senioren sogar den zweiten Platz und darf sich damit sogar Deutsche Vizemeisterin nennen …