Bundessiegerzuchtschau in Nürnberg

Bundessiegerzuchtschau in Nürnberg

Bei der diesjährigen Bundessiegerzuchtschau in Nürnberg war Ludger mit seinem Tino dabei. Kirsten durfte auch mit und hat einen schönen Bericht dazu geschrieben :

Auf der diesjährigen Bundessiegerzuchtschau in Nürnberg konnte Ludger Grothusheidkamp mit seinem Vatino vom Gebenbacher Land in der Langstock Jugendklasse Rüden den 3 Platz  also SG 3 erzielen. Dies ist ein Riesenerfolg.
Von den angemeldeten 41 Teams sind 34 Teams im Ring angetreten.

Am Donnerstag wurde „Tino“ dem Richter Hausmann durch S. Krebs in der Standmusterung vorgestellt und konnte aufgrund der Bewertung damit den 3ten Startplatz im Ring erzielen. Am Samstag  wurde „Tino“ von Chr. Kammertöns im  Ring mit den weiteren 34 Teams vorgeführt. Sie präsentierte mit viel Geschick und Können und konnte den 3 Platz verteidigen. Beiden Hundeführerinnen ein GROSSES DANKESCHÖN.

Auch Ludger gab alles, der durch anrufen des Hundes durch die Zuschauermenge außerhalb es Ringes viele Meter zurücklegen.

Die Siegerehrung der Langstock Jugendklasse  Rüden fand am Sonntagmorgen im Max-Morlock-Stadion in Nürnberg für die 5 erstplatzierten Hunde Langstock Jugendklasse Rüden statt.

Die Atmosphäre war sehr  beeindruckend, besonders wenn der eigene Hund mitläuft. Gänsehautfeeling pur.

Auf diesem Weltchampionat für Deutsche Schäferhunde wurden über 2.000 Hunde aus ca. 50 Nationen eindrucksvoll vorgeführt.

Wir gratulieren auch ganz herzlich den Teilnehmern aus der SV OG Harsewinkel zu Ihren Erfolgen!

Ein grosser Dank geht an die Unterstützer aus der SV OG Harsewinkel die mit Rat und Tat im Training und auf der Veranstaltung  zur Seite standen und mitgefiebert haben.

Auf dem Bild sieht man die Hundeführer und Besitzer des 1 Platzes und des 3 Platzes aus der Langstock Jugendklasse Rüden.

 

Agility für Junghunde

Agility für Junghunde

Hallo Hundefreunde,
am 08.09.18 startet ausschließlich für Mitglieder eine „Agility-Junghunde-Anfängergruppe“, sie trifft sich immer Samstags von 9.00 bis 11.00 Uhr!
Vorraussetzung ist daher die gültige Vereinsmitgliedschaft bei uns, der Hund muss wenigstens 6 Monate alt sein!

Geplante(!) Inhalte:
– Motivation/Spielen
– etwas Grundgehorsam/Futtertreiben/
– Abruf
– Clickertraining
– Agility-Grundaufbau: Wie komm ich zum Ziel? Na mit Geduld!!!
– Aufwärmen Mensch und Hund, Muskelaufbau, isometrische Übungen,
– Balance-Übungen
– Arbeit am Ausleger:
– „zu“, „weg“, „außen“, „Hand“ usw.
– Versammlung und Beschleunigung,
– Wechsel, Gasse für Slalom, Target, Kontaktzonen
– …!

Diese Inhalte werden in den nächsten 10 Wochen trainiert, die Teilnehmerzahl ist auf maximal 8 Teams begrenzt.
Bitte gebt eure Anmeldungen bitte spätestens zum 04.09.2018 bei Petra Grothues ab.

Ergänzung: Agility-Turnier 2018 (mit OWL-Cup)

Ergänzung: Agility-Turnier 2018 (mit OWL-Cup)

 

Und wir haben es wieder gewuppt: ein super Agility-Turnierwochenende!

Hundesport vom Feinsten war wieder angesagt, als am vergangenen Wochenende wieder knapp 200 Mensch-Hund-Teams um Pokale und Qualifikationen im Agility kämpften.

Am Samstag fand der Einzelwettbewerb statt, an dem 55 Teams um wichtige Qualifikationen für die Teilnahme an deutschen und später internationalen Meisterschaften stritten. Richter Stefan Nagel aus Bielefeld stellte die Parcours für den Wettbewerb, der in drei Größen- und ab diesem Jahr vier verschiedenen Leistungsklassen durchgeführt wird. Von den Hundefreunden Greffen erreichten Wiebke mit Balin den dritten Platz im A1-Lauf, Johannes mit Lexxa den zweiten Platz im Jumping1 und Vivien belegte mit Barny im A2-Lauf sogar den ersten Platz.

Am Sonntag war wieder OWL-Cup angesagt: Im Mannschaftswettbewerb OWL-Cup traten insgesamt 16 Mannschaften aus dem Großraum Ostwestfalen gegeneinander an, um bei diesem zweiten von insgesamt drei Qualifikationsturnieren Punkte zur Teilnahme an der Endrunde der deutschen Vereinsmeisterschaft zu sichern. Jede Mannschaft besteht aus bis zu sieben Teams, von denen die besten fünf gewertet werden. Die Endrunde findet im September in Kappeln /Schleswig-Holstein statt.

Nachdem wir im letzten Jahr bereits zum zweiten Mal die nationale Endrunde erreicht hatten, steht das Jahr 2018 nach einer Verjüngung der Mannschaft im Zeichen des Neuaufbaus mit jungen Hunden. Dennoch erreichte Wiebke im ersten Jahr mit Balin auch am Sonntag einen dritten Platz im Jumping1, die Mannschaft konnte trotz Ausfalls von Dana als eine der erfahrensten Läuferinnen ihren zwölften Platz vom ersten Turnier halten. Richter Stefan Nagel wurde am Sonntag durch Richterin Martina Weß aus Bramsche unterstützt.

Die abschließende Entscheidung fiel am folgenden Sonntag in Hiddenhausen, auch wenn das Erreichen der Finalrunde für 2018 nicht mehr möglich ist, war ein einstelliger Tabellenplatz weiterhin unser Ziel.

Das mit dem einstelligen Tabellenplatz hat bei großer Hitze leider nicht geklappt, aber wir konnten den Platz wenigstens halten. Unsere jungen Hunde und die (natürlich auch noch jungen :)) Läuferinnen konnten trotzdem schon zeigen, wieviel Potenzial in ihnen steckt. So sind wir vor der Zukunft nicht bange!!!

 

Erfolgreiche Begleithundeprüfung

Erfolgreiche Begleithundeprüfung

Sommersonne und grüne Wiese, ein Spaziergang mit dem Hund, was will man mehr? Unter diesen fast perfekten Bedingungen stellten sich am Samstag zwölf Hundefans mit ihren Vierbeinern den prüfenden Blicken von Richter Ulrich Rottenberg.

 Fünf Teilnehmer/innen der Hundekurse sowie zwei Vereinsmitglieder bewiesen in der Begleithundeprüfung die erfolgreiche Grundausbildung und Alltagstauglichkeit ihrer Hunde.

Nachdem zunächst das theoretische Wissen im Sachkundenachweis geprüft wurde, folgte auf dem Platz der erste Praxisteil für die Teilnehmer. In dem abschließenden Straßenteil wurde dann noch einmal geprüft, ob die Hunde mit den Reizen des Straßenverkehrs gelassen genug umgehen. Hupende Autos, klingelnde Radfahrer, Jogger und andere Hunde konnten die Prüflinge jedoch nicht aus der Ruhe bringen.

Lediglich zwei Teams hatten eine ungünstige Tagesform erwischt und werden einen neuen Anlauf unternehmen.

Fünf weitere Hundefreunde stellten sich erfolgreich der Prüfung BGH1, die über die normale Begleithundeprüfung weitere Anforderungen enthält.

Zusätzliche Trainingsmöglichkeit

Zusätzliche Trainingsmöglichkeit

Zur Vorbereitung auf unser Agility-Turnier am 14. und 15. Juli können wir befristet sieben  zusätzliche Trainingsmöglichkeiten auf unserem Platz anbieten. Die für diesen Anlass zur Verfügung gestellt Zeit geht von 17:30 bis 20:00 Uhr und zwar an den folgenden Donnerstagen:

  • 24.05.2018
  • Am 31.05.2018 findet wegen des Feiertages (Fronleichnam) KEIN Training statt!
  • 07.06.2018
  • 14.06.2018
  • 21.06.2018
  • 28.06.2018
  • 05.07.2018
  • 12.07.2018

Arbeitstag 3.0

Arbeitstag 3.0

Neue Sitzgarnituren … haben wir nicht, aber gute Pflege macht den Unterschied! Nachdem am AT 2.0 bereits eine intensive Reinigung sowie Montage neuer Bretter erfolgte, kam nun am Ende ein farblich abgestimmter Schutzanstrich (Mädels haben einfach einen Sinn für die Optik :)) dazu und schon sieht es aus wie im Prospekt!

Dazu waren heute zahlreiche Agility-Geräte an der Reihe, auch hier zeigten Reinigung, kleine Reparaturen und viel frische Farbe am Ende, was fleißige Hände erreichen könne.

Auch heute gilt wieder Dank an alle Mitwirkenden!

Arbeitstag 2.0

Arbeitstag 2.0

Obwohl extrem kurz angesetzt (die Materiallieferung hat ein wenig überrascht …) fanden sich dennoch einige helfende Hände, die die restliche Kieslieferung verarbeiteten. Vielen Dank!

Es bleibt noch einiges zu tun: Zäune reparieren, kleine Tore austauschen und  ein großes  Einfahrttor neu einbauen, Agility-Geräte pflegen etc.

Wer sich hier einbringen möchte, samstags aber keine freien Zeiten anbieten kann, der darf auch gerne während der Woche tätig werden. Abstimmung und Koordination erfolgen über Ludger und Heinz-Jürgen.

Erfolgreicher Arbeitseinsatz!

Erfolgreicher Arbeitseinsatz!

Reichlich Arbeit – reichlich fleißige Hände!

Kalt und sonnig war es, aber dennoch brachten sich engagierte  Hundefreunde beim Arbeitseinsatz ein und kamen ein wenig ins Schwitzen. Nachdem wir im letzten Jahr unser Vereinsheim innen von Grund auf neu gestalten konnten, sind in diesem Jahr die Außenanlagen dran: So wurde der Untergrund der Sitzmöbel vollständig ausgetauscht und an Stelle des Mulch ein komplettes Kiesbett eingebracht. Bei den Sitzgruppen selbst wurden alle Sitzflächen und alle Tischplatten ausgetauscht, da diese in den vergangenen Jahren doch arg gelitten hatten. Versorgung erfolgte durch heißen Eintopf und Waffeln. Unser Dank gilt all denen, die dem Verein einige Stunden Arbeit geschenkt haben.

Die ToDo-Liste ist jedoch noch lang: So muss weiterer Kies eingebracht und die Dachumrandung des Vereinsheims verkleidet werden, darüber hinaus bedürfen Zäune und Tore noch der intensiven Reparaturen und Pflege! Der nächste Arbeitstag ist bereits terminiert, es ist noch viel zu tun!

Seite 1 von 3123